Studiere auf der Südinsel Neuseelands

... umgeben von Bergen, Seen & Meer

Einwohner:
Insgesamt
1 Million
Christchurch 375.000
Dunedin 116.000

Klima: Gemäßigt, regenreich im Westen, trocken im Osten, große Temperaturunterschiede

Obwohl die Südinsel gut ein Drittel größer ist als die Nordinsel und somit als eigentliches Festland Neuseelands bezeichnet wird, leben dort weniger als ein Viertel der Gesamtbevölkerung. Die Landschaft ist geprägt von goldenen Sandstränden, schneebedeckten Bergen, eiskalten Gletschern und unzähligen türkisfarbenen Seen.

Christchurch ist die größte Stadt der Südinsel und gleichzeitig die älteste Neuseelands. Die Bewohner lassen sich auch nach den Erdbeben vor einigen Jahren nicht unterkriegen. In der Fußgängerzone gibt es eine Mall aus vielen bunten, aufeinander gestapelten Schiffscontainern und es wird deutlich, dass es der Stadt gelingt, mit Kreativität und Improvisation aus der Situation nach den Beben das Beste zu machen. Für die Freizeitgestaltung bietet Christchurch, neben vielen Pubs und Cafés, vor allem viel Natur und tolle Landschaften im Umland.

Früher die wohlhabendste Stadt Neuseelands, ist Dunedin heute eine Universitätsstadt mit jugendlichem Charakter. Viele historische Gebäude, zu denen auch die University of Otago zählt, geben der Stadt am Otago Harbour ein besonderes Flair. Im Zentrum, The Octagon genannt, reihen sich historische Gebäude, Bars und Restaurants aneinander. Durch ihre Lage direkt am Meer ist Dunedin nicht nur für Wassersportaktivitäten prädestiniert. Auch die vorgelagerte Halbinsel, auf der Albatrosse, Pinguine und Seelöwen leben, ist bei Naturliebhabern berühmt.  

Für Wochenendausflüge eignen sich besonders die Southern Alps oder auch die Stadt Queenstown. Gelegen am Lake Wakatipu und umgeben von Bergen, bietet sie Adrenalinjunkies alles was das Herz begehrt z.B. Bungee, Rafting und Skydiving. In den Southern Alps hat man die Möglichkeit, fast das ganze Jahr über Ski zu fahren und von dort aus in weniger als zwei Stunden am Meer zu sein.