Kosten und Studiengebühren eines Studiums in Neuseeland

Je nach Studiendauer, Universität und Standort unterscheiden sich die Kosten für das Auslandsstudium in Neuseeland. Die Studiengebühren variieren je nach Hochschule und Programm. Darüber hinaus solltest du auch die Kosten für die Lebenshaltung (Miete, Essen, Reisen, Freitzeit), den Flug, die Krankenversicherung und das Visum einplanen. Unsere Übersicht zeigt dir zu welchem Zeitpunkt du was und in welcher Höhe zahlen musst

Vor dem Studium

Studiengebühren

Je nach Programm und Hochschule fallen die Studiengebühren unterschiedlich aus. Die Studiengebühren für ein Auslandssemester (Study Abroad Programm) fangen ab 4.800 Euro für ein Semester an, während komplette Programme (Bachelor oder Master) entsprechend teurer sind, nicht zuletzt, weil sie länger dauern und man natürlich einen Abschluss erreicht. Die Kosten für ein komplettes Bachelor- oder Masterprogramm betragen ab 7.000 Euro pro Semester. Von den Studiengebühren für ein Auslandssemester übernimmt das Auslands-BAföG bis zu 4.600 Euro, welche nicht zurückzuzahlen sind! 

In deinem Offer Letter ist die genaue Höher der Gebühren aufgeführt. Oder du schaust auf dem Uniprofil nach. Gehst du für ein Study Abroad an eine neuseeländische Universität, zahlst du die kompletten Studiengebühren, wenn du den Studienplatz annimmst. Bei Bachelor- und Masterprogramm zahlst du die Studiengebühren immer semesterweise im Voraus.

Krankenversicherung

Die Krankenversicherung für den kompletten Zeitraum des Studiums zahlst du bei der Mehrheit der neuseeländischen Universitäten direkt an die Universität, wenn du die Studiengebühren bezahlst. Der Abschluss der Krankenversicherung wird dann durch die Universität organisiert. Aktuell liegen die Gebühren bei ca. 300 NZD pro Semester.

Flug

Im kürzesten Fall dauert der Flug nach Neuseeland ungefähr 23 Stunden (nach Auckland). Das Flugticket ist also dementsprechend teuer und sollte bei der Kostenplanung berücksichtigt werden. Es ist empfehlenswert ca. 1.000 bis 1.400 Euro für den Flug einzukalkulieren. Der Preis kann auch darunter liegen, je nachdem, wie früh man bucht. Bei den Flugkosten kann man ebenfalls sparen, wenn Hin- und Rückflug zusammen gekauft werden anstelle von separaten Buchungen. In der Regel kann man den Rückflug auch verschieben, wenn sich die Reisepläne ändern sollten. Für die Umbuchung nehmen die meisten Airlines nur eine geringe Gebühr. Spezielle Studentenrabatte und Specials werden von unserem Partner STA Travel angeboten. GOzealand! Studenten bekommen einen Rabatt auf den Flugpreis.

Visum

Um in Neuseeland studieren zu können, benötigst du ein Visum. Aktuell kostet das Studentenvisum 270 NZD. Nachdem du den Studienplatz angenommen und die Studiengebühren bezahlt hast, kannst du dieses online beantragen. Für die Bezahlung des Visums ist eine Kreditkarte erforderlich.

Wohnheim

Es ist ratsam sich früh auf die Zimmer zu bewerben, da die Plätze in den Wohnheimen nicht unbegrenzt sind. Oftmals muss man auch direkt nach der Zusage schon eine Anzahlung leisten, um sich den Platz zu sichern. Für genauere Auskünfte, kannst du einfach den Accommodation/Housing Service der Universitäten kontaktieren.

Während dem Studium

Miete/Wohnheim

In der Regel wird die Miete in Neuseeland wöchentlich bezahlt - egal, ob du im Wohnheim oder privat wohnst. Die Mietkosten für Zimmer in der Großstadt Auckland liegen dabei meist etwas höher als in kleineren Städten oder Vororten. Sie liegen dabei zwischen 120 und 300 NZD in der Woche, je nach persönlichem Anspruch und WG-Größe. Die Kosten für ein Zimmer im Wohnheim sind oftmals höher (zwischen 200 und 400 NZD). Bei einigen Anbietern ist der höhere Preis darauf zurückzuführen, dass auch die Verpflegung inbegriffen ist. Neben der Miete solltest du bei deiner Planung auch die Kaution berücksichtigen. Zudem solltest du darauf achten, ob bei der Miete alles inkludiert ist sowie ob das Zimmer mit Möbel ausgestattet ist oder nicht.

Essen/Freizeit

Natürlich darf auch das leibliche Wohl in Neuseeland nicht zu kurz kommen. Grundsätzlich sind die Preise für Lebensmittel den deutschen ähnlich. Einzelne Produktgruppen können aber schon mal teurer bzw. günstiger sein. Für diejenige, die sparen möchten, ist es ratsam saisonal zu kaufen und die Wochenmärkte zu besuchen, welche inbesondere gegen Verkaufsschluss einige Schnäppchen anbieten. Der Geldbeutel wird ebenfalls geschont, wenn man zusammen einkauft und kocht - das macht dann gleich auch noch doppelt so viel Spaß. Darüber hinaus solltest du auch einen Posten im Budget für bestimmte Freizeitausgaben freihalten, wie zum Beispiel, wenn du einem Fitnessclub beitreten willst oder du es gewöhnt bist, jede Woche ins Kino oder Theater zu gehen.

Transport/Reisen

Das öffentliche Verkehrssystem in Neuseeland ist gut ausgebaut - sowohl in den Großstädten als auch regional und überregional. Besonders regional und überregional gibt es gute Reisemöglichkeiten zu oft günstigen Preisen (Buspässe z.B. von InterCity oder NakedBus, Züge, günstige Airlines wie Jetstar, Air New Zealand u.a.). In Neuseeland gibt es zwar kein Semesterticket wie in Deutschland um im Nahverkehr vergünstigt zu fahren, dennoch bekommt man als Student in Neuseeland ein ermäßigtes Ticket (durch die sogenannte tertiary student concession). Je nachdem in welcher Stadt du in Neuseeland studierst und wie hügelig es dort ist, kann sich auch der Kauf eines Fahrrads lohnen. Oder man leiht sich ein Fahrrad bei einem der Leihstationen für Fahrräder. Wer länger bleibt oder nach dem Studium plant für längere Zeit zu reisen, sollte sich überlegen, ob unter Umständen der Kauf eines Autos sich rentieren könnte.

Studienmaterialien

Unter Umständen kann es sein, dass man für einige Kurse zu Semesterbeginn Materialien kaufen muss. Wer dabei einige Dollar sparen will, sollte nicht im Bookshop der Universität kaufen, sondern bei Second Hand Fachbücherladen, über das schwarze Brett oder bei Amazon in Amerika oder Asien. Und wer noch mehr sparen will, sollte einfach in die Bibliothek gehen. Gerade zu Beginn des Semesters befinden sich noch viele der Bücher im Bestand. Wenn man dann die Leihfrist einfach ein paar Mal verlängert, übersteht man auch so das Semester.

Nach dem Studium

Reisen

Für viele geht das Abenteuer Neuseeland nach dem Studium noch weiter. Das Land hat auf seinen beiden Inseln einiges zu bieten. Aber auch Länder wie Australien, Fidschi oder Indonesien, die nicht allzu weit entfernt sind, locken mit atemberaubender Naturlandschaften und einmaligen Reiseerlebnissen. Wer also im Anschluss an das Studium noch einiges sehen will, sollte dafür entsprechend Geld einplanen.