16.09.2020

Covid-19 Update: Wie lange bleiben die Grenzen in Australien noch geschlossen?

Die australische Regierung stuft die die internationale und nationale Covid-19-Situation aktuell weiterhin als inakzeptables Risiko für die öffentliche Gesundheit ein.

Erst kürzlich hat die australische Regierung daher beschlossen, die Grenzen bis zum 17. Dezember 2020 weiterhin geschlossen zu halten und die Einreise nur Einheimischen und deren Angehörigen sowie in Ausnahmefällen zu ermöglichen. Gleichzeitig gibt es für einige Bundesstaaten in Australien Diskussionen und Pläne für Pilotprojekte, um internationale Studierende wieder ins Land zu holen.

In Australiens 3-Stufen Plan zur Eindämmung von Corona ist vorgesehen, dass beim Erreichen von Level 3 auch wieder Universitäten und Bildungseinrichtungen ihre Campusse für ein Studium vor Ort öffnen. Dann könne auch über die Wiedereinreise von internationalen Studierenden nachgedacht werden, die sich aktuell noch im Ausland befinden. Allerdings kann jeder Bundesstaat die Richtlinien des nationalen Plans gemäß der aktuellen Lage umsetzen. Während New South Wales und Victoria weiterhin täglich mehrere Covid-19 Fälle haben, sind die Fallzahlen in anderen Bundestaaten wie South Australia und Territorien wie dem Northern Territory sehr gering oder sogar bei null.

In mehreren Bundesstaaten wurde daher bereits über Pilot-Projekte zu Wiedereinreise gesprochen, so z.B. für Canberra, in Queensland und in South Australia. Der Plan ist, einer Gruppe von Studierenden die Einreise und die Rückkehr zum Campus zu ermöglichen, um einen Testlauf zu starten und die Sicherheitsprotokolle zu testen. Es geht darum, zu schauen, ob die Maßnahmen zum Schutz der australischen Bevölkerung zur Pandemieeindämmung greifen. Eine Gruppe von 300 Studierenden soll via Singapur mit einer Chartermaschine nach Adelaide eingeflogen werden und sich dann in eine verpflichtende zweiwöchige Quarantäne begeben. Danach ist die Rückkehr ins Studium und auf den Campus vorgesehen.

Ob und inwieweit die Testläufe ausgeweitet werden, steht noch nicht fest. Allerdings lässt sich das als erstes gutes Zeichen deuten. Auch wenn es in diesem Jahr wohl keine Lockerungen zur Einreise geben wird und die Grenzen nach dem aktuellen Beschluss bis Mitte Dezember geschlossen bleiben, kann man doch mit Zuversicht auf das kommende Jahr schauen.