16.12.2020

Wie hoch sind die Chancen, dass die Grenzen 2021 geöffnet werden?

Auch wenn es in Deutschland aufgrund der steigenden Zahlen nun wieder zu einem harten Lockdown gekommen ist, so sind die weltweiten Aussichten für das kommende Jahr doch recht positiv. Der Lichtstreifen am Horizont war und ist die Entwicklung vielversprechender Impfstoffe, die inzwischen vielerorts ausgeliefert und im großen Umfang produziert werden.

In Deutschland sollen noch in diesem Jahr die ersten Menschen aus Risikogruppen geimpft werden. In einem anderen Blogbeitrag geben wir dir auch einen Überblick über die Lage rund um den Impfstoff in Australien und Neuseeland.

Sicherlich wird eine Durchimpfung der Bevölkerung noch einige Zeit in Anspruch nehmen, aber dennoch lässt uns das positiv in die Zukunft blicken und darauf hoffen, dass eine Grenzöffnung in der zweiten Jahreshälfte möglich sein wird. Ein weiterer Lichtblick sind auch die vielen Pilotprojekte, die in Australien und Neuseeland gestartet oder geplant sind. In Neuseeland konnten ab November die ersten PhD und Postgraduate (Master) Studierenden bereits wieder einreisen und ihr Studium vor Ort fortsetzen. In Australien wurden die ersten internationalen Studierenden wieder zurück im Land begrüßt, u.a. in Adelaide und Darwin. Auch für Sydney sind wohl ähnliche Projekte geplant. Zwar sind diese Rückholaktionen noch im kleinen Umfang und nur für ausgewählte Studierende, dennoch zeigen sie, wie wichtig den Ländern die internationale Studierendenmobilität ist.
Für einen aktuellen Überblick über die Lage schaue gerne regelmäßig in unsere Corona FAQ. Dort halten wir dich auf dem Laufenden und informieren zur Lage an der australischen und neuseeländischen Universitäten. Hast du dich bereits beworben, bekommst du auch immer Updates von deiner Studienberaterin oder kannst dich gerne bei Fragen direkt an sie wenden.