22.10.2018

Mit dem Vollstipendium ins Auslandstudium: GOstralia! Studentin Burcu

GOstralia! Studentin Burcu studiert noch bis nächsten Sommer an der University of Queensland (UQ) in Australien. Ihr Studium hat sie sich zum großen Teil über das Global Leadership Scholarship der UQ finanziert.

GOstralia! Studentin Burcu studiert noch bis nächsten Sommer den Master of Entrepreneurship and Innovation (Design and Information Technology) an der University of Queensland (UQ) in Australien. Ihr Studium hat sie sich zum großen Teil über das Global Leadership Scholarship der UQ finanziert, das die Studiengebühren ganz oder teilweise übernimmt. Tatsächlich hatte das nicht direkt geklappt: Erst beim zweiten Anlauf wurde ihr ein Vollstipendium angeboten. Sie rät allen zukünftigen Studenten, den Mut niemals aufzugeben und für ihren Traum zu kämpfen.

Hallo Burcu, du hast dich über GOstralia! für ein Masterprogramm in Brisbane beworben. Nach dem Bachelor erkundigen sich ja viele Studenten über ihre Studienmöglichkeiten im Ausland. Wieso hast du dich für Australien entschieden?
Ich war bereits vor drei Jahren für ein knappes Jahr in Australien. Ich habe zunächst in Sydney ein sechsmonatiges Praktikum absolviert und im Anschluss daran ein Semester lang an der Bond University (Gold Coast) studiert. Damals habe ich mich in Australien verliebt und wusste, dass ich auf jeden Fall zurückkommen würde. Die Vorteile des Landes sind offensichtlich – wundervolle Strände, abwechslungsreiche Natur, dauerhaft angenehmes Wetter und ein ausgesprochen freundliches Volk. Für mich bedeutet Australien Freude und daher fiel mir die Entscheidung nicht schwer, weitere anderthalb Jahre hier zu verbringen.

Deine Wahl fiel auf die University of Queensland. Was waren die Gründe dafür?
Ich habe lange nach einem Master gesucht, der zu meinen Wünschen passt, und habe viele Stunden auf den Webseiten verschiedener australischen Universitäten verbracht, bis ich letztlich auf die UQ gestoßen bin. Dass die Universität zu einer der besten des Landes und gar weltweit zählt, brauche ich hier wohl nicht nochmals wiedergeben – für mich war dann aber das Studienprogramm und die darin angebotenen Kurse am auschlaggebendsten. Mit einem Hintergrund in BWL (Schwerpunkt Finanzen) wollte ich mich in meinem Master umorientieren, und die UQ bietet einem im Master of Entrepreneurship and Innovation die Möglichkeit an, außergewöhnliche Schwerpunkte zu wählen, die ich so davor noch an keiner Universität gesehen hatte. Neben Biotechnology, Food oder Social Entrepreneurship gibt es den Schwerpunkt Design and Information Technology, für den ich mich letztlich entschieden habe. Dieser Schwerpunkt ermöglicht es mir, Kurse aus der Fakultät der Informationstechnologie zu belegen, durch die ich bspw. Einblicke in die Softwareentwicklung bekomme.

Wie lief die Bewerbung für den Studienplatz ab?
Die Bewerbung verlief ziemlich einfach ab. Da ich mich bereits für das Semester an der Bond University mit Hilfe von GOstralia! beworben hatte, wusste ich ungefähr, wie alles ablief. Ein paar Unterschiede gab es dann doch, da ich diesmal für anderthalb Jahre bleiben wollte und ein anderes Visum benötigte etc. Im Großen und Ganzen würde ich aber den Bewerbungsaufwand im Vergleich zu anderen Universitäten, für die ich mich beworben hatte, als geringer einschätzen. GOstralia! ist stets ein super Ansprechpartner gewesen und hat mich sehr während des Bewerbungsprozesses unterstützt.

Nach der Zusage für den Studienplatz hast du dich für das European Leader Scholarship beworben. Welche Unterlagen musstest du hierfür einreichen und wann hast du eine Rückmeldung der Universität über die Vergabe bekommen?
Die Bewerbung für das Stipendium lief komplett online ab, sodass ich die Dokumente nicht über GOstralia! einreichen musste. Für die Bewerbung wird der Erhalt eines „unconditional offer“ für den Studienplatz vorausgesetzt, d.h. man sollte sich zeitig hierum kümmern. Speziell für das Stipendium wird dann nur noch der Lebenslauf, ein Motivationsschreiben und ein Referenzschreiben verlangt. Ich hatte mich am Tag, an dem die Bewerbungsfrist ablief, beworben und dann innerhalb von zwei Wochen die Zusage erhalten.

Die Bewerbung hast du erfolgreich gemeistert! Die University of Queensland hat dir ein Vollstipendium für den Master angeboten. Was empfiehlst du Studenten, die sich ebenfalls für das Stipendium bewerben wollen?
Was ich bisher noch nicht erwähnt habe, ist, dass es mich zwei Anläufe gekostet hat, ein Vollstipendium zu erhalten. Im ersten Anlauf hat man mir statt eines Vollstipendiums nur ein Teilstipendium anbieten können, welches ich leider aufgrund der hohen Reststudiengebühren ablehnen musste. Im zweiten Anlauf hat es dann glücklicherweise geklappt. Kurzum möchte ich damit eigentlich nur sagen, dass man den Mut nicht aufgeben sollte. Für mich war das Studium an der UQ ein Traum, für das ich bereit war, nochmals sechs Monate zu warten und das Risiko einer zweiten Absage in Kauf zu nehmen. Natürlich hatte ich auch Glück, dass ich zu dieser Zeit die Chance bekommen hatte, ein sehr spannendes und lehrreiches Praktikum zu absolvieren, wodurch ich im Nachhinein auch froh darüber war, erst im zweiten Anlauf die Zusage bekommen zu haben. Nachdem ich nun einige andere Stipendiaten kennengelernt habe, möchte ich auch noch erwähnen, dass es nicht immer nur auf Noten ankommt. Daher möchte ich alle ermuntern, sich für das Stipendium zu bewerben, auch wenn ihr vielleicht der Meinung seid, dass es ohne einen 1,0 Abschluss nichts wird. Tatsächlich haben die bisherigen Stipendiaten sehr unterschiedliche Notendurchschnitte, welches vielleicht daran liegen mag, dass manche einfach nur Glück hatten und der Durchschnitt des Bewerberpools in ihrer Bewerbungsrunde niedriger war – umso wichtiger ist es daher, sich mit einem gut durchdachten Motivationsschreiben hervorzuheben und dies nicht auf die letzte Minute zu schieben.

Im Frühjahr hast du dein Studium an der australischen Universität aufgenommen. Wie gefällt es dir in Australien und an der UQ bisher?
Ich bin nach wie vor begeistert und würde mich immer wieder für das Studium hier entscheiden. Zugegeben – das zweite Semester hat vor kurzem begonnen und ist jetzt schon sehr anstrengend. Im Vergleich zu meinem Studium in Deutschland herrscht hier auf jeden Fall ein schnelleres Tempo - es gibt sehr viele Deadlines und Projekte, welche es erfordern, dass man das ganze Semester über aktiv dabei sein muss – ein Absitzen von Vorlesungen ist hier nicht möglich, man muss stets konzentriert am Lehrstoff arbeiten. Im Gegenzug dafür lernt man hier unglaublich viel, da die regelmäßigen Deadlines dazu führen, dass man sich mit dem gelehrten Stoff regelmäßig auseinandersetzt und nicht erst kurz vor der Prüfungsphase. Dies ist vor allem dann, wenn man wie ich gerne alles aufschiebt und auf den letzten Drücker macht, ein netter Motivationsschub. An Wochenenden und in den Semesterferien bleibt dann natürlich auch mal Zeit für Entspannung, für Freunde und fürs Reisen. Obwohl ich schon viele Teile des Landes bereist habe, gibt es immer ein neues Reiseziel, einen neuen Strand oder Markt zu besuchen oder einen neuen Berg zu bewandern– wodurch es niemals langweilig wird.

Wie unterscheidet sich das Studium in Australien von dem in Deutschland?
Wie bereits erwähnt, ist für mich ein großer Unterschied, dass es hier viele Assignments während des Semesters gibt. Es wird nicht vorkommen, dass ein Kurs nur mit einer Klausur bestanden werden kann. Vielmehr setzt sich ein Kurs meistens aus vielen verschiedenen Prüfungsleisten zusammen, wo es auch mal vorkommen kann, dass eine Prüfungsleistung nur 5-10% der Gesamtnote ausmacht, jedoch viel Zeit und Aufwand in Anspruch nimmt. Das mag natürlich von Uni zu Uni und Professor zu Professor variieren, im Großen und Ganzen ist dies jedoch meine Erfahrung. Zusätzlich gibt es jedoch hier von der Universität, den Professoren und Tutoren extrem viel Unterstützung, sodass man immer eine Anlaufstelle hat, sollte man auf Probleme jeglicher Art stoßen.

Welchen Tipp gibst du zukünftigen Studenten?
Mein erster und wichtigster Tipp: Sucht euch unbedingt einen Master, der euren Interessen und Wünschen entspricht! Das Studium ist anspruchsvoll und wird viel eurer Zeit in Anspruch nehmen. Ihr solltet euch deshalb etwas aussuchen, mit dem ihr euch gern beschäftigt. Das mag dem ein oder anderen selbstverständlich erscheinen – mein Austausch mit anderen Studierenden hier zeigt aber, dass sich manche einzig für das Land entschieden haben, nicht aber für ihr Studium. Das führt nicht selten dazu, dass der Schwerpunkt gewechselt und Kurse abgebrochen werden…

Du willst auch für ein komplettes Studium nach Australien und vielleicht sogar an die University of Queensland? Dann hol dir alle Tipps und Infos zur Bewerbung von unseren Studienberaterinnen. Auch für das kommende Jahr wird das Global Leader Scholarship wieder angeboten und darüber hinaus gibt es auch an vielen weiteren Universitäten Teil- und Vollstipendien. Einen Überblick erhältst du auf unserer Website.