20.02.2019

Erst der Bachelor, dann der Job in Australien: Nach dem Studium auswandern

Der rote Faden „Australien“ zieht sich durch GOstralia! Studentin Lindas Leben: Zuerst ein Schulaufenthalt, dann der komplette Bachelor und nun lebt und arbeitet Linda in Sydney.

Der rote Faden „Australien“ zieht sich durch GOstralia! Studentin Lindas Leben: Zuerst ein Schulaufenthalt in Queensland, dann der komplette Bachelor an der Gold Coast, ein Zwischenstopp in Newcastle und nun lebt und arbeitet Linda als Medienmanager in der Millionenstadt Sydney. 2010 ging sie nach dem Abitur in Deutschland für den Bachelor of Communication an die Bond University, absolvierte das Programm dank der Trimesterstruktur innerhalb kurzer Zeit und entschied sich u.a. der Liebe wegen auszuwandern. Wie ihr Studium ihr weiteres Leben beeinflusst hat und wie sie es nach zehn Jahren in Australien rückblickend bewertet, erzählt sie uns im Interview.

Hallo Linda, du hast dich 2010 über GOstralia!-GOzealand! für ein Bachelorprogramm in Australien an der Bond University beworben. Wann stand für dich fest, dass du in Australien studieren willst und warum?
Ich war das erste Mal in Australien 2007/2008 und habe einen Schüleraustausch an der Gold Coast gemacht. Damals hatte ich mich direkt in Australien verliebt und auch in meinen jetzigen Mann (er ist Australier). Nach meinem Schüleraustausch stand direkt für mich fest, dass ich zum Studieren wieder nach Australien gehen würde. Außer dem Grund, dass ich schnellstmöglich wieder mit meinem Mann (damals Freund) wieder vereint sein wollte, wusste ich, dass das Studium in Australien genau das Richtige für mich ist. Während meines Schüleraustausches an der Benowa State High war ich total begeistert davon wie praktisch die Schulaufgaben in Australien angegangen wurden. Im Gegenteil zum Deutschen Schulsystem, bei dem alles sehr theoretisch beigebracht wird, wird in Australien viel mehr Fokus auf mündliche Präsentation und das praktische Lernen gelegt. Zum Beispiel haben wir nicht einfach nur MacBeth im Unterricht gelesen und analysiert, wir haben auch eine Szene aus dem Buch als Theaterstück vorführen dürfen. Das praktische Lernen hat mir sehr gut gefallen und deshalb wusste ich, dass in Australien zu studieren genau das Richtige für mich war.

Wie kamst du auf die Bond University?
Während meines Schulaufenthaltes hatte ich mir die Bond University, Griffith University und ein paar Unis in Brisbane angeschaut. An der Bond Uni hat mir das Studenten zu Lehrer-Verhältnis am besten gefallen, denn in jedem Fach hat man ca. 12-15 Studenten in einem Raum.  Ich komme auch aus einer kleinen Stadt in Deutschland (Lohne) und da war es mir wichtig, dass ich an einer Uni studiere, wo die Studentenanzahl geringer ist, sodass man direkten Kontakt zum Lehrer hat und um schnell Leute kennen zu lernen. Die internationale Reputation der Bond University hat mir auch sehr gefallen, denn es war mir wichtig, an einer guten Uni in Australien zu studieren, die einem gute Berufschancen überall auf der Welt versichert. Finanziell ist die Bond Uni zwar vergleichsmäßig teurer als andere Unis in Brisbane, aber durch das verkürzte Studium in Trimestern zahlt es sich schon wieder aus, denn man spart an Lebenshaltungskosten durch den kürzeren Zeitraum und kann auch schneller ins Berufsleben starten.

Was hast du studiert und wie hat dir das Studium gefallen?
Ich habe den Bachelor of Communication (Business) mit Schwerpunkten in Marketing und Public Relations studiert. Mein Studium hat mir sehr gut gefallen und die Kombination von Marketing und Public Relations passte sehr gut zusammen. Ich konnte mir auch vier Wahlfächer von jeglicher Fachrichtung aussuchen. Am besten hat mir an meinem Studium gefallen, dass wir sehr viel praktisch gemacht haben. Fast in jedem Fach hatten wir ein Live Projekt von einer echten Firma, sowie zum Beispiel einen Marketing Plan für das damalige neue Windows7 Handy oder eine Search Marketing Strategie für eine Kosmetikfirma zu erstellen und dann auch in Google durchzuführen.

Hattest du das Gefühl, gut für das spätere Berufsleben vorbereitet zu werden?
Die Bond University, mein Studium und Schwerpunkt und auch die Professoren an der Bond University haben mich sehr gut auf mein Berufsleben vorbereitet. Auch wenn ich zurzeit in einer etwas anderen Richtung als mein Studium arbeite, sind die Fähigkeiten und Erfahrungen, die ich an der Bond gesammelt habe, sehr nützlich. Zum Beispiel musste ich an der Bond sehr viele Präsentation in meinen Fächern haltet und auf kürzeste Zeit eine Antwort zu einem gestellten Problem finden, bei dem kreatives Denken gefragt war. All diese Fähigkeiten helfen mir in meinem derzeitigen Job und haben mein Selbstbewusstsein gestärkt, so dass ich mich von Anfang an in meinem Job sehr sicher und kompetent gefühlt habe.

Das Auslandstudium ist ja nun bereits über zehn Jahre her. Inwieweit hat es dein Leben rückblickend verändert?
Ja, unglaublich, dass mein Studium nun über zehn Jahre her ist! Wie doch die Zeit vergeht, wenn man so viel Spaß hat. Das Studium an der Bond Uni hat mein Leben sehr beeinflusst und mich einfach sehr gut auf das Berufsleben und die damit verbundenen Herausforderungen vorbereitet. Außerdem hat es mich darin bestärkt nach Australien zu ziehen und hier zu arbeiten. Die Erfahrungen die ich im Studium gemacht hatte, das nette Arbeitsverhältnis mit Professoren und Studenten, das praktische Arbeiten und der Fokus auf innovatives Denken und Problem Solving, haben mich darin bestärkt, dass ich im Endeffekt nach Australien ausgewandert bin und dann hier mein Leben aufgebaut habe. Das Berufsleben ist zwar nicht das Gleiche wie als Student an der Bond Uni, aber ich liebe das Leben hier und den verbunden Lebensstil. Klar arbeitet man hier auch viel und es ist ähnlich stressig und anstrengend wie in Deutschland, aber wenn man dann im Sommer nach Hause kommt und abends ins Meer hüpft, dann weiß man wieder, warum das Leben hier so schön ist.

Nach Beendigung deines Studiums wolltest du in Australien bleiben. Wie schwierig war es, auszuwandern? Welche Hürden muss man dabei beachten?
Das Auswandern nach Australien war natürlich nicht ganz einfach, aber vor allem, weil es einfach eine riesige Entscheidung war, meine Familie, Freunde und mein Leben in Deutschland zurück zu lassen und etwas ganz Neues anzufangen. Das war eine der größten Hürden für mich, aber nun habe ich mich so sehr an dieses Leben gewöhnt, dass ich glücklich bin diese Entscheidung getroffen zu haben. Das Auswandern nach Australien ist mit viel Aufwand verbunden und sehr viel Papierkram. Ich hatte das Glück, dass ich meinen jetzigen Mann (damals Freund), der Australier ist, an meiner Seite hatte und ich so ein Partner Visum beantragen konnte. Ich bin also nach Australien mit einem Tourist Visa ausgewandert und habe mich dann, sobald ich hier war, auf das Partner Visum beworben. Da war sehr viel Aufwand dabei, denn ich musste all meine deutschen Unterlagen ins Englische übersetzen, unzählige Dokumente ausfüllen und zusammensuchen, die beweisen konnten dass wir ein Paar sind und dazu noch sehr viel Geld für das Visum bezahlen (damals knapp $8,000). Also ich rate jedem, der nur daran denkt sich vielleicht auf ein Partnervisum zu bewerben, alle Dokumente, die irgendwie nützlich sein konnten schon mal zu sammeln und jegliche deutschen Dokumente übersetzen zu lassen, denn es ist einfach ein großer Aufwand. Je mehr man den Behörden hier vorlegen, kann desto besser. Ein weiterer Tipp zum Partnervisum ist, dass man seine Beziehung so schnell es nur geht registrieren lassen sollte und zwar in dem Staat, wo man vorrausichtlich leben möchte. Dieser Schritt hilft einem sehr, wenn man zum Beispiel noch nicht lange zusammen unter einem Dach gewohnt hat. Allgemein muss man sich einfach im Klaren sein, dass es immer wieder kleine Hürden geben wird, die man in Australien überwinden muss und das alles mit sehr viel Bürokratie verbunden ist. Wenn man einfach geduldig und super organsiert ist mit all seinen Daten, dann ist das überhaupt kein Problem und man kann alles gut überwinden.

Inzwischen lebst du Sydney. Was machst du dort?
Ja, ich lebe inzwischen in Sydney und arbeite nun als Medien Managerin in einer Agentur (Enigma Communications). Davor war ich in Brisbane in einer Medienagentur und dann habe ich in Newcastle bei Enigma angefangen, bis ich dann Anfang letzten Jahres die Möglichkeit hatte, nach Sydney versetzt zu werden. In meinem Beruf plane und setze ich die Medienstrategie von ca. 15 Kunden um, unter anderem dem Australian National Maritime Museum in Sydney. Mein Beruf hat sich fast alle sechs Monate verändert durch Beförderungen, neue Kunden oder Wechsel zwischen den Standorten. Das liebe ich an meinem Beruf.

Was ist dein Rat, für alle, die über ein Auslandssemester oder -studium in Australien nachdenken?
Einfach machen. Nicht darüber nachdenken, was alles schiefgehen könnte oder wovor man Angst hat, sondern eher einfach aufgeregt und gespannt darüber sein, welche unglaublichen Erfahrungen man in Australien machen kann. Ich habe bis jetzt noch von niemandem gehört, dem es nicht in Australien gefallen hat. Wenn man offen ist und sich von Anfang des Studiums direkt mit Australiern oder anderen Studenten von anderen Kulturen umgibt, dann hat man die beste Chance das australische Lebensgefühl kennen und lieben zu lernen. Und wer weiß vielleicht ist es ja so wie bei mir eine Lebens verändernde Erfahrung.


Du möchtest auch in Australien studieren wie Linda? Unter gostralia.de/unis und gozealand.de/unis kannst du die australischen und neuseeländischen Universitäten vergleichen und findest alle Infos zu den Studienmöglichkeiten, Startzeiten und Erfahrungsberichte. Melde dich auch gerne telefonisch oder via E-Mail bei unseren Studienberaterinnen und spreche mit ihnen über dein Studienvorhaben. Wir beantworten deine Fragen, geben dir gerne Tipps zur Finanzierung und wickeln kostenfrei deine Bewerbung ab.